Sunday, November 22, 2015

Ich bin dann mal auf Föhr

Kalt ist es geworden draußen. Genau die richtige Zeit also, um sich mit einer Tasse Tee an den Schreibtisch zurückzuziehen und gedanklich nach Föhr zu schweifen - fernab von Schneeregen, Wind und Kälte. In ein Kapitel, dass bei 32 Grad im Schatten spielt und in dem ich mich gerne verliere, am Strand und auf der Promenade entlang schlendere, Hand in Hand mit der Liebe meines Lebens. Ähm, na ja, mit der großen Liebe meiner Heldin jedenfalls, und auch nur vertretungsweise gedanklich in der Ich-Form. In diesem Sinne euch einen schönen Sonntag. Genießt das Leben, den hereinbrechenden Winter und vor allem die Liebe.